Weltfrauentag bei Goldmarke Werbeagentur Nürnberg

Für die Powerfrauen dieser Welt

In unserer Arbeit mit Gründerinnen und Unternehmerinnen durften wir schon viele starke Frauen kennenlernen. Frauen, die Unabhängigkeit lieben, das alte Rollenbild aktiv ablegen, Gleichberechtigung schätzen und einen riesigen Teil dazu beitragen, dass unsere Töchter einmal mit weniger Schwierigkeiten zu kämpfen haben werden als wir.

Wir wünschen uns mehr Frauen in Führungspositionen!

Wir wünschen uns, dass noch mehr Frauen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen!

Wir wünschen uns eine Welt in der Mütter unterstützt, statt diskriminiert werden!

Wir wünschen uns eine Welt in der Werbung Frauen nicht mehr als „Sex-Sells“-Objekte verkauft!

Für euch, liebe Mitkämpferinnen, haben wir einige Links zu tollen Frauen und deren Aktivitäten gesucht. Als Inspiration, als Hoffnungsschimmer und als Vorbildfunktion.

Portrait illustriert von Goldmarke Werbeagentur Nürnberg

Fabienne Dervain –

Gründete mit 24 Jahren die erste Kaffeehaus-Kette an der Elfenbeinküste

“I definitely think I can be a role model to women.

More and more young women in Cote d’Ivoire are daring to start a business. The new generation of women is more confident!”
Read more: http://sheinspiresher.com/fabienne-dervain-bringing-the-coffee-culture-to-ivory-coast/

Portrait illustriert von Goldmarke Werbeagentur in Nürnberg

Maha al-Muneef –

Saudiarabische Frauenrechtlerin und Inhaberin des International Woman of Courage Awards

“Domestic violence is a global phenomenon and a human behavior that has existed throughout history. Its presence is not a shame or embarrassment to society. Yet, what is shameful is to keep ignoring it, giving excuses and not dealing with it.“

Read more: http://www.al-monitor.com/pulse/culture/2014/04/saudi-physician-international-women-courage-award.html#

Portrait illustriert von Goldmarke Werbeagentur in Nürnberg

Susan Mashibe –

Tansanias erste FAA-zertifizierte Pilotin und Inhaberin des Unternehmens VIA Aviation

“When I was four years old, my parents and my younger siblings flew to Dar es Salaam, leaving me behind to stay with my grandmother. As the plane carrying my family took off, I did not cry. Rather, I wished I could fly the aircraft myself, so that my parents would not leave me behind ever again.“

Read more: http://www.lionessesofafrica.com/lioness-susan-mashibe/